Unser Lehrbienenstand

Kooperation mit dem TierQuarTier:

Das TierQuarTier der Stadt Wien wurde 2015 eröffnet und bietet auf einem Gesamtareal von 9.700 m²  Hunden, Katzen und Kleintieren wie Hamstern, Meerschweinchen und Kaninchen ein vorübergehendes Zuhause. "Das TierQuarTier Wien ist eines der modernsten Tierschutz-Kompetenz-Zentren Europas – es entspricht den hohen Anforderungen einer zeitgemäßen Tierbetreuung und definiert Tierschutz in Wien auf neuer Ebene."

Zur Geschichte:

Im hinteren Bereich des TierQuarTier Wien befindet sich der Vereinsbienenstand des Imkervereins Donaustadt. Bereits im Jahr 2014, noch während der Bauphase des TierQuarTier, etablieren wir unseren Vereinsbienenstand. Klicken Sie für Impressionen vom Aufbau.

Ab 2015 beginnen wir mit der Einrichtung als "Lehrbienenstand" und mit den erforderlichen Schritten für die Bio-Zertifizierung. Auch die ersten Vereins-Bienenvölker halten Einzug.

Im Jahr 2016 erfolgt die Erweiterung des Bienenstands, und erste EinsteigerInnen stellen ihre Völker am Lehrbienenstand auf. Als Vereinsmitglieder nützen sie die Möglichkeit, das Imkern unter Anleitung zu erlernen. Unser Imkermeister Alfred Hauska gruppiert ein handverlesenes Team aus erfahrenen und engagierten ImkerInnen um sich, das ihn bei der Arbeit an den Vereinsvölkern und mit den "JungimkerInnen" unterstützt. Eine erste kleine Honigernte der vier Vereins-Wirtschaftsvölker wird geerntet, und mit diesen vier Wirtschaftsvölkern gehen wir in den Winter.

Boom 2017:

Im Jahr 2017 setzt ein richtiger Boom ein! Viele Vereinsmitglieder, die einen Grundkurs abgelegt haben, beginnen mit Ablegern zu imkern, viele Ableger der Vereins-Wirtschaftsvölker kommen dazu, und an den Freitagen im Mai und Juni besuchen uns viele interessierte kleine und große Menschen. Zu Saisonende 2017 stehen am Lehrbienenstand ca. 30 Bienenvölker. Zum Glück steht uns im TierQuarTier ein großzügiges Areal zur Verfügung! Viele Eindrücke der Saison 2017 in Wort und Bild finden Sie in unserem Blog ...

 

(c) Foto: Daniela Schmidt                                         

Imkern am Lehrbienenstand

Am Lehrbienenstand finden die Honigbienenvölker ausgezeichnete Trachtverhältnisse vor: Neben einer über 1000 m² großen Blühwiese mit zahlreichen Bienensträuchern wurden auch über 50 Akazienbäume gepflanzt.

NeueinsteigerInnen haben die Möglichkeit, ihre Honigbienenvölker gegen eine Spende an den Verein für ein Jahr aufzustellen und die Imkerei unter Anleitung des Teams am Lehrbienenstand zu erlernen. Alternativ können Interessierte eine Patenschaft für ein Volk übernehmen.

Bienen sind Lebewesen. Diese Tatsache verlangt einen verantwortungsvollen Umgang mit ihnen. Lesen Sie deshalb hier, welche persönlichen Voraussetzungen Sie für eine Völkeraufstellung am Lehrbienenstand mitbringen, und was von Ihnen als "JungimkerIn" erwartet wird:

  • Mitgliedschaft im Imkerverein Donaustadt
  • abgeschlossener Grundkurs
  • Anmeldung für Völkeraufstellung beim Team des Lehrbienenstands
  • Anschaffung eigener Bienenwohnungen und Zubehör (der Verein berät bezüglich Beutenmaß etc.)
  • die Planung des Sommerurlaubs kann den Bedürfnissen der Bienen angepasst werden
  • Zeit für Betreuung der Bienen jeweils Freitag von 1500 bis 1800 in den Monaten April bis September
  • Terminarbeiten nach Absprache auch außerhalb dieser Zeiten und vereinzelt wochentags um 0600 morgens
  • Bereitschaft, am Lehrbienenstand mitzuarbeiten (Durchsicht der Vereins-Bienenvölker, Rasen mähen, Blumen gießen, aufräumen etc.)
  • Teilnahme an der telegram Gruppe des Lehrbienenstands für Terminkoordination

Falls Sie alle Fragen mit JA beantwortet haben, zögern Sie nicht, rufen Sie uns an oder kommen Sie zu einem unserer Vereinsabende! Alles Weitere klären wir gerne in einem persönlichen Gespräch. Wir freuen uns darauf, neue "JungimkerInnen" beim Start zu unterstützen!

Und das sagen unsere NeueinsteigerInnen zu ihren Erlebnissen am Lehrbienenstand:

"Nach meinem ersten Besuch am Lehrbienenstand habe ich mir gar keinen anderen Verein mehr angeschaut."

"Heuer habe ich dort unglaublich viel gelernt."

"Freundliches Team, man kann alle Fragen stellen ..."

"Dort erhalte ich einen unbezahlbaren Praxiskurs! Gratis!"

"Das Team ist sehr engagiert und investiert viel Zeit, und das ehrenamtlich!"

"So wie das Team zusammen gesetzt ist, könnte es nicht besser sein!"

Informationen zum Verhalten am Lehrbienenstand und was für die Völkeraufstellung für Mitglieder des IVD zu beachten ist, findet sich in den beiden Dokumenten:

Download
Hausordnung für den Lehrbienenstand
Lehrbienenstand_Hausordnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 209.3 KB
Download
Partnerschaftsvertrag Völkeraufstellung
Aufstellung_Lehrbienenstand.pdf
Adobe Acrobat Dokument 206.5 KB

Unsere Betriebsweise:

Der Bienenstand des IVD ist unter der VIS Nummer 5144671 registriert und versteht sich als "Lehrbienenstand". Er ist bio-zertifiziert und damit der erste Vereinsbienenstand Österreichs mit dieser Betriebsweise. Wir imkern mit Zanderbeuten (Ganzzarge) aus Bio-Holz in der Hohenheimer (Liebig) Beute der Firma Holtermann. Unsere Rähmchen sind modifiziert und haben 'lange Ohren'. Die Varroareduktion erfolgt mittels Drohnenbrutentnahme und der Anwendung von Ameisensäure und Oxalsäure.

Da immer mehr ImkerInnen mit Flachzarge imkern (wollen), ist im Jahr 2017 auch ein Volk auf Zander Flachzarge im Lehrbienenstand eingezogen.

Der Lehrbienenstand nimmt an der Erhebung der AGES "Varroawarndienst 2017" mit vier Wirtschaftsvölkern teil.

Achtung: aus Gesundheits- und hygienischen Gründen ist das Aufstellen von Fremdvölkern am Lehrbienenstand ausgeschlossen!